Sie sehen aus wie bärtige New Yorker Hipster mit ausgeprägtem Faible für die wilde Natur – sind sie aber nicht. From Kid sind einfach zwei bärtige Bündner Burschen, die wunderschönen, melancholischen Singer/Songwriter-Pop mit Schuss machen.

FromKid_Presse_quer_07

Hinter den sieben Bergen, in meiner schönen Heimatstadt Chur, ist das Leben „patschifig“ – gemütlich, gemächlich. Urbane Trends aus den Metropolen dieser Welt werden dort meist etwas später in den Bündner Lifestyle adaptiert – sofern sie denn überhaupt jemanden interessieren. Was überhaupt nicht disrespektierlich gemeint ist und auch nicht heißt, dass popkulturelle Entwicklungen hier nicht auf fruchtbaren Boden stoßen würden. Jüngster Beweis für die lebendige Churer Kulturszene: Das Duo From Kid.

Seit rund einem Jahr machen Gitarrist Andrin Berchtold und Synthie-Frickler Gian Reto Camenisch zusammen Musik. Im Proberaum in einem Bauernhaus, das sie zusammen mit Freunden bewohnen, tüfteln die beiden Musiker an ihren Songs. Einen davon haben sie nun digital veröffentlicht. „Sun“, die Debütsingle von From Kid, ist ein melancholischer Synthie-Pop-Song, getragen vom betörend schönen, zweistimmigen Harmonie-Gesang der beiden Jungtalente.

Inspirieren lassen sich From Kid von der Natur und von Menschen – und zwar nicht spezifisch von Frauen, wie sie sagen. Ihre Liebe zur Natur bringen From Kid im Video zu „Sun“ zum Ausdruck, wo sie in atemberaubende Berglandschaften eintauchen, durch Wälder streifen und im Boot auf Bergseen treiben.

Prickelnd schön

Derzeit feilen From Kid, die vor kurzem in Schweden Inspiration für neue Songs suchten, an ihrem ersten Album. Während die Produktion von „Sun“ etwas kühl und recht elektronisch klingt, sorgen From Kid mit ihrem gefühlvollen Sound besonders live für offene Münder. Bei der berührenden Akustik-Performance ihres Songs „Water Flows“ im Studio vom Schweizer Radio Virus zum Beispiel (ab 4.25min) wird deutlich, was für ein Gespür die beiden Bündner Burschen für Songs haben, die unter die Haut gehen. Wer sich selbst ein Bild machen will: Für Herbst ist eine From-Kid-Tour durch Schweizer Clubs geplant.

Mit ihrem melancholischen Singer/Songwriter-Pop, kombiniert mit prickelnden elektronischen Spielereien, gehen die beiden Bündner locker als neuster Brooklyner Hipster-Hype durch – bleiben dabei aber ganz entspannt. Patschifig eben.

Foto: Sonic Service