Auf den Boss ist Verlass. Nicht mal zwei Jahre nach „Wrecking Ball“ kommt am 14. Januar 2014 die neue Platte des US-Superstars. Befeuert durch Gast-Gitarrist Tom Morello kommen auf „High Hopes“ unveröffentlichte Song-Perlen der letzten Dekade zu nachträglichen Studioehren. 

SPRINGSTEEN_HIGH_HOPES_cover-700x700Bei Bruce Springsteen muss man sich als normaler Mensch zwangsläufig fragen: Wie macht der das bloß? Haut Alben raus am laufenden Band, gute noch dazu, tourt quasi einmal pro Jahr um den ganzen Globus und hat so etwas wie einen schlechten Tag, wenn er dabei mal eine Show knapp unter drei Stunden spielt. Dazu sieht er aus, wie das blühende Leben, und keinen Tag älter als 50. Erst neulich gingen Fotos durch die einschlägigen Online-Gazetten, die den 64-Jährigen in orangen Badeshorts beim Urlaub in Brasilien zeigen. Holy Shit! Wie kann man denn in dem Alter so aussehen? Wenn Emma Stone in „Crazy Stupid Love“ bei Ryan Gosilng’s Anblick fassungslos stammelt: „Fuck. Seriously? It’s like you’re photoshopped!“ würde mich interessieren, was ihr zu Herrn Springsteen, seines Zeichens 30 Jahre älter als der vergleichsweise Jungspund Gosling, eingefallen wäre. Nicht viel, schätze ich. Tja, gesunder Lifestyle zahlt sich aus, besonders im Rock’n’Roll Business. Wobei das hier ja schon fast ein Fall für die Mythbusters wäre…

Aber es sollte ja um ein Album gehen. Auf seiner Homepage postete Springsteen gestern die frohe Kunde und verriet auch schon zahlreiche Hintergrundinfos, die Tracklist und ein erstes Video zum Titeltrack gibt’s auch schon. Das 18. Studioalbum des nimmermüden Haudegens wurde an unterschiedlichsten Orten eingespielt. Darunter seine Heimat New Jersey, Los Angeles, Atlanta, Australien und New York City. Die Idee war eine Platte aufzunehmen mit den besten unveröffentlichten Songs der letzten Jahre. Einige der Lieder, die man schon in der Live-Version kennt, liegen dem Boss so am Herzen, dass er ihnen jetzt noch eine ordentliche Studioaufnahme spendiert. Auch ein Song von Bruce’s liebster australischen Punkband ist dabei („Just Like Fire Would“ von The Saints). Tom Morello, bekannt als der Musiker, der den legendären Rage Against The Machine ihren unverwechselbaren Gitarrensound verpasste, spielte dabei eine entscheidende Rolle. Morello sprang beim Autralien-Teil der „Wrecking Ball“ Tour für Gitarrist  und E-Street Band Urgestein Steve Van Zandt ein und befeuerte die Idee des Album-Projekts. So schrubbt er am Ende auch nicht nur beim Großteil der Songs die Seiten, sondern unterstützt Springsteen beim wunderbaren „Ghost Of Tom Joad“ auch gleich noch als Duettpartner.

„Tom and his guitar became my muse, pushing the rest of this project to another level.  Thanks for the inspiration Tom.“ – Bruce Springsteen über Tom Morellos Anteil am neuen Album.

Wer noch mehr  Infos rund um die Entstehungsgeschichte von „High Hopes“ braucht, findet auf Springsteens Homepage einen ausführlichen, persönlichen Beitrag dazu.

Ebenso gibt es dort den Titeltrack bereits in eine hübsche Videocollage gewandet. Ein Bildmix aus Filmmaterial von der Australientour, Fotos und Vintage-Footage. Und Morello’s Gitarrensound prägt den Song wirklich unüberhörbar. Bitteschön! (Ich möchte mich vorsorglich entschuldigen, falls wie bei mir vorab eine One Direction Werbung kommt.)

 

 

Bis zum 14. Januar ist es zwar noch ein bisschen hin, aber die Platte kann bereits jetzt bei iTunes vorbestellt werden. Wobei ich hier mal ganz unverfroren allen Springsteen Fans ohne Plattenspieler empfehle sich zu Weihnachten gefälligst einen zu wünschen (oder selbst zu kaufen) und das Werk dann in der einzigem Form zu erstehen, die dem Boss würdig ist. Vinyl. (Entschuldigung, jetzt isses mit mir durchgegangen. iTunes-Jünger, nix für ungut!)

Hier schonmal die Tracklist, egal ob Platte, CD oder Download:

1. High Hopes (Tim Scott McConnell) – featuring Tom Morello
2. Harry’s Place – featuring Tom Morello
3. American Skin (41 Shots) – featuring Tom Morello
4. Just Like Fire Would (Chris J. Bailey) – featuring Tom Morello
5. Down In The Hole
6. Heaven’s Wall – featuring Tom Morello
7. Frankie Fell In Love
8. This Is Your Sword
9. Hunter Of Invisible Game – featuring Tom Morello
10. The Ghost of Tom Joad – duet with Tom Morello
11. The Wall
12. Dream Baby Dream (Martin Rev and Alan Vega) – featuring Tom Morello

 

Foto: www.brucespringsteen.net