Im September erscheint das dritte Album der Salzburger Steaming Satellites. Heute gibt es vorab die fabelhafte erste Single „Honey“ und diese wurde auch gleich noch mit einem ganz bezaubernden Video versehen. Zwischen liebevoll und lässig, herzerwärmend und doch mit der richtigen Dosis Coolness entführen uns der Song und die zugehörigen Bilder in ein gut dreieinhalbminütges Mini-Movie vom Typ „Sie-schlugen-und-vertrugen-sich“. Das Ganze noch im schönsten nächtlichen Licht und die Band selber, die schaut natürlich auch vorbei – mit ordentlich Honig-Einsatz.

SteamingSatellites_by_Christian_Maislinger-4

Diese Ballade ist Balsam für die Seele, ich würde sagen Honig, wenn ich dem malzig-süssen Bienensaft doch nur mehr abgewinnen könnte. Mir persönlich ist er nicht ganz geheuer, zumindest nicht pur, in der Milch oder auf dem Butterbrot. Dieses „Honey“ dagegen hat schon fast Suchtpotential.

Getragen von einer filigranen Gitarrenmelodie, einer flötengleichen Orgel und mehrstimmigen Gesangsharmonien ist es der Soundtrack für den perfekten Moment. Zu diesem Lied möchte man die Sonne aufgehen sehen, sich die flauschige Decke bis über beide Ohren ziehen und Menschen umarmen – alles gleichzeitig. Melancholie und Euphorie reichen sich die Hand, genau wie das Pärchen im glitzernden Prater-Trubel bei Nacht.

Nein, die beiden überaus feschen Darsteller (Maria Wolfsberger und Boris Popovic) schlendern nicht etwa über die Auer Dult oder die Münchner Wiesn – auch wenn der ein oder andere von euch wahrscheinlich schon wieder völlig verklärte Aussetzer hat ob des nahenden Spektakels (und die Brücke schon auch ein bisschen der Hackerbrücke ähnelt). München liegt zwar deutlich näher an Salzburg als die österreichische Hauptstadt aber für dieses Video hätte es wirklich keine schönere Protagonistin geben können, als die Wiener Nacht.

Ein sehr edler Vorbote für das Album ist „Honey“ geworden und schürt weiter die Vorfreude auf den Release von „Steaming Satellites“ am 18.9.

Zusätzlich zu „Honey“ gibt es auch weiterhin das funkig-fetzige „Rocket“ hier in der Soundcloud zum Free Download.

Auf Tour kommt die Band dann im Herbst – wir präsentieren freudigst! – hier die aktualisierten Termine:

Fr. 07.08.15 D-Neukirchen Skandløs Festival
Do. 10.09.15 PL-Warschau – Stodola Club (Liveurope Festival)
Sa. 10.10.15 AT-Salzburg – 22nd Rockhouse Birthday Party pt. 2
Do. 22.10.15 AT-Wien – WuK
Fr. 23.10.15 AT-Graz – PPC
Sa. 24.10 AT-Linz – Posthof
Mo. 26.10.15 D-Rüsselsheim – Das Rind
Di. 27.10.15 D-Münster – Sputnik Cafe
Mi. 28.10.15 D-Nürnberg – MuZ
Do. 29.10.15 D-Berlin – BiNuu
Fr. 30.10.15 D-Dresden – Beatpol
Sa. 31.10.15 D-Erfurt – Franz Mehlhose
Mo. 02.11.15 D-Hamburg – Molotow
Di. 03.11.15 D-Dortmund – FZW
Mi. 04.11.15 D-Köln – Luxor
Do. 05.11.15 D-Karlsruhe – Substage
Fr. 06.11.15 CH-Bern – Dachstock
Sa. 07.11.15 CH-St. Gallen – Grabenhalle
Mo. 09.11.15 D-Regensburg – Alte Mälzerei
Di. 10.11.15 D-Stuttgart – Schocken
Mi. 11.11.15 CH-Zürich – Dynamo Werk
Do. 12.11.15 D-Konstanz – Kulturladen
Fr. 13.11.15 D-München – Strom

Der VVK läuft, und Tickets bekommt ihr hier oder über den lokalen Ticketshop eurer Wahl. Allerwärmstens zu empfehlen, die Live-Shows des Quartetts. Wir sehen uns im Strom!

P.S.: Übrigens scheint der Band selber Honig auch nicht ganz so gut zu schmecken, munkelt man doch, sie wären stattdessen mit eingefärbtem Glukose-Sirup übergossen worden. Wir lassen das mal durchgehen und schätzen, den kann man einfach besser abduschen…

„Honey“ von Steaming Satellites erscheint am heutigen 7.8., das selbstbetitelte Album am 18.9. bei The Instrument Village/ Rough Trade. Es kann seit heute auf allen einschlägigen Kanälen on- und offline sowie beim Plattenhändler eures Vertrauens vorbestellt werden.

Foto: Christian Maislinger