Schon wieder gute Neuigkeiten in eigener Sache: Nathaniel Rateliff & The Night Sweats kommen nach München! Und wir freuen uns wie Bolle, euch diese Show am 6. November im Technikum präsentieren zu dürfen. 

slide_nathanielrateliff

Letzten Oktober spielte Nathaniel Rateliff mit seinen Night Sweats noch im Ampere, diesen Herbst kommt der Americana-Folk-Soul-Barde mit seiner Combo ins Technikum. Americana-Folk-Soul-Barde? – Ja, genau. Denn Herr Rateliff lässt sich partout nicht in eine Schublade stecken: Während seiner Solo-Zeit in Denver erarbeitete sich der in Missouri aufgewachsene Musiker einen exzellenten Ruf als Americana-Singer/Songwriter, aber nur allein bei der Stilrichtung sollte es nicht bleiben.

Von vorn: Die New York Times nannte ihn „a Denver local folk-pop hero“ und das Billboard-Magazin sprach ihm eine „must-hear“-Empfehlung aus. Rateliff hatte damals noch kein Label, erst 2010 veröffentlichte er sein Debüt „In Memory Of Loss“. Er erspielte sich mit seinen ruhigen, traurigen Songs eine so große Fangemeinde und einen dermaßen guten Ruf, dass er mit keinen geringeren Größen der Neo-Folk-Gemeinde wie The Lumineers, Bon Iver und Mumford & Sons auf Tour gehen konnte. 2013 veröffentlichte er seine zweite Platte „Falling Faster Than You Can Run“, ein ebenfalls so schönes wie sehr trauriges Album.

Flash-Forward 2015: Nathaniel Rateliff hat sich eine Band, die Night Sweats, zugelegt. Und während seine Solonummern oft von tiefem Schmerz und herzzerreißenden Lyrics geprägt waren, bringt er gemeinsam mit den Nigh Sweats eine mehr als tanzbare Mischung aus Folk, Americana und ganz viel Soul an den Start. Dass die Lyrics sich immer noch mit ernsten Themen beschäftigen, fällt plötzlich etwas unter den Tisch, da muss man schon genauer hinhören (während des Tanzens, versteht sich!). Aufgenommen hat die Combo aus sagenhaften sieben Bandmitglieder und Rateliff ihr selbstbetiteltes Album in Memphis in einem legendären Studio, dem Stax Studio. Ungefähr alle Soul-Größen nahmen einmal in den Stax Studios auf, unter anderem Booker T. & the M.G.’s, Otis Redding, Sam & Dave, die Staple Singers und Isaac Hayes. „Memphis Soul“ nannte man damals das alles, was dort produziert wurde und auf dem dazugehörigen hauseigenen Plattenlabel erschien.

Und in genau diese „Memphis Soul“-Fußstapfen steigen Nathaniel Rateliff & The Night Sweats jetzt irgendwie. Der großer Hit der Band „S.O.B“, bei dem auch gern mal das ganze Studio von Jimmy Fallon bei dessen Tonight-Show mitgroovt und Fallon selber mitsingt,  zeigt nur einen Bruchteil ihrer Bandbreite auf. Außerordentlich großartig ist zum Beispiel „I Need Never Get Old“: Klingt wie direkt aus den Siebzigern, was nicht zuletzt dem Bläsersatz und der Hammondorgel der Night Sweats verdanken ist. Und genau so mitreißend wie der Track ist das Album, ganz zu schweigen von den Live-Performances von Nathaniel Rateliff & The Night Sweats. Ich behaupte, der Name „Night Sweats“ ist Programm.

Wer nun also Lust auf viel Tanzerei und noch viel bessere Musik in München hat, der möchte sich am 6. November im Technikum einfinden, denn dort treten Nathaniel Rateliff & The Night Sweats auf. Wir sind mächtig stolz, dass wir diese Show mitpräsentieren dürfen! Es wird, Indianerehrenwort, ein sehr spaßiger Abend zwischen Americana, Folk, Soul und altem Rhythm & Blues. Und auch wenn die Texte oft wirklich immer noch so ernst sind wie auf Rateliffs Soloplatten: Gemeinsam gegen all die Sorgen anzutanzen kann helfen! Let’s do it!

Neben München macht die achtköpfige Band noch hier Zwischenstopps:

03.11. – Berlin, Astra Kulturhaus
05.11. – Köln, Live Music Hall

Tickets für die Show gibt es für 21,60 Euro + Gebühren ab sofort bei eventim oder auch Münchenticket und natürlich auch beim Vorverkäufer eures Vertrauens. 

Foto: PR