Ein weiterer Tipp aus unserer Reihe „Festivalfieber“. Dieses Mal heißt es: Bouncen in den Bergen – das „Open Air Lumnezia“ in Renzos Heimat Graubünden.

DSC_3886

Döp Döp Döp Dö Dö Döp Döp Döp! Wicked! Diesen Sommer werden die Bündner Berge von Böller-Beats zum Beben gebracht. Unsere Lieblings-Hardcore-Boys Scooter treten beim diesjährigen „Open Air Lumnezia“ auf.

Vor spektakulärer Bergkulisse wird das Hamburger Techno-Trio um Frontmann H.P. Baxxter sein 18. Studioalbum „Ace“ live präsentieren. Auf die Ohren gibt es sicherlich auch den ein oder anderen Klassiker aus der 20-jährigen Band-Geschichte, darunter „Maria ( I Like It Loud)“ und „How Much Is The Fish?“.

Zwischen dem 21. und 23. Juli treten im Tal des Lichts in meinem Heimatkanton Graubünden insgesamt 19 Acts auf. Zum 32. Mal findet das Festival im „Tal des Lichts“ in Degen im Bündner Oberland statt. Mit 18.000 Besuchern ist es das größte Festival des Bergkantons. Zur Premiere 1985 kamen 600 Besucher.

Das Besondere am „Lumnezia“: die Aussicht auf die markanten Bündner Berge. Dazu Bässe und Bier. Die Fahrt in die Berge lässt sich hervorragend mit einem „Gump“ in den Caumasee kombinieren. Und: Beim Festival gibt es Bündner Spezialitäten wie Capuns – letztes Jahr wurden 250 Kilogramm der köstlichen Klumpen verkauft. Und natürlich gibt’s auch in Sachen Musik ein paar Highlights.

Von Punk bis Pop

Zu den Festival-Headlinern gehören neben Scooter auch internationale Acts wie The Kooks, die beiden Punk-Rock-Bands Bad Religion und Millencolin, The Subways sowie Pop-Sänger John Newman.

Aus Deutschland reist Fritz Kalkbrenner zum „Open Air Lumnezia“, die österreichische Musikszene ist mit Wanda vertreten.

Auch einige Schweizer Bands und Künstler konnten die Veranstalter gewinnen. So stehen u.a. die Schweizer Erfolgsband 77 Bombay Street, Hit-Produzent und Reggae-Sänger Dodo, die rätoromanische Hip-Hop-Band Liricas Analas, Rapper Manillio sowie Swiss-Music-Award-Gewinner Nickless auf der Bühne.

Newcomer vor!

Zu entdecken gibt es beim „Open Air Lumnezia“ zudem zahlreiche Schweizer Nachwuchskünstler. Die „Startrampe“, ein Projekt von Migros Kulturprozent, das auch den Schweizer Branchenevent m4music veranstaltet, unterstützt aufstrebende Bands aus der Ostschweiz. Erstmals wird das Festival um einen Tag verlängert, um dem lokalen Musiker-Nachwuchs eine Plattform zu geben.

Eine Jury, bestehend aus Mitgliedern des Organisationskomitees, Medienvertretern und Musikexperten, wählte letztes Jahr Royal Riot zum Sieger. Die St. Galler Band wird das Festival dieses Mal auf der großen Bühne eröffnen.

Außerdem stehen am Eröffnungsabend am Donnerstag Marius, Giganto e Mattiu, die Delirious Mob Crew und No Future auf der Startrampe-Bühne.

Tickets für das „Open Air Lumnezia 2016“ sind im Vorverkauf erhältlich. Zur Auswahl stehen Tickets für Donnerstag sowie Zwei- und Drei-Tagespässe. Karten sind u.a. über www.starticket.ch verfügbar.

Line-up „Open Air Lumnezia 2016“

Donnerstag, 21.07.
Marius
Gigant & Mattiu
Delirious Mob Crew
No Future
Liricas Analas

Freitag, 22.07.
Royal Riot
Damian Lynn
Dodo
Millencolin
Wanda
John Newman
Fritz Kalkbrenner

Samstag, 23.07.
Nickless
Manillio
The Subways
77 Bombay Street
Bad Religion
The Kooks
Scooter

Foto: Jeremy Marugan