Okay, wir geben es zu: Es ist ein paar Tage Sommer und wir sind wann immer es geht nicht am Schreibtisch. Aber es gibt großartige News aus der Musikwelt, die wir euch hier in einem kurzen Beitrag nicht vorenthalten wollen: Against Me! haben ein neues Album am Start. Die Prophets of Rage haben eine erste Single. Und Matze Rossi, Northcote und Jon Snodgrass kommen gemeinsam auf Tour. 

slide_news

Against Me!
Ein Gedanke: Juchuuu, Against Me! kommen zurück! Und das nicht nur mit einem neuen Album, sondern auch gleich mit einer Tour. Die Punkband um Laura Jane Grace, einer der vermutlich mutigsten Frontfrauen im Musikzirkus, gibt noch dazu als Zuckerl mit der Single „333“ einen Vorgeschmack auf die neue Platte „Shape Shift With Me“. Am 16. September erscheint der Nachfolger von „Transgender Dysphoria Blues„, in dem Grace ihr „Coming-out“ als Transgender verarbeitete. Vier Jahre sind seitdem vergangen und MannMannMann, haben wir Bock auf neue Songs von Against Me!. Die Bandbesetzung ist die gleiche wie beim Vorgänger-Album und als Überraschungsgast tritt Cody Votolato, Rocky Votolatos Bruder, als Songwriter für zwei Tracks in Erscheinung. Da darf man durchaus vorfreudig gespannt sein.

Und weil bei Against Me! im Juli mit guten Nachrichten um sich werfen wollen, legen sie auch gleich noch mit einer Tourankündigung nach. Bittesehr, die Punkrocker aus Florida kommen nach Deutschland. Die Shows sind großartig, die Band ist super – keine Frage, Against Me! und die Tour empfehlen wir allerwärmstens.

16.12. München – Backstage
17.12. Leipzig – Conne Island
20.12. Köln – Live Music Hall
21.12. Hamburg – Fabrik
22.12. Berlin – SO 36

Prophets of Rage
Mei, da waren die Augen groß dieses Jahr als Mitglieder von Rage Against The Machine, Cypress Hill und Public Enemy bekannt gaben, dass sie an einem durchaus sehr politischen Projekt, den Prophets of Rage, gemeinsam arbeiten. Und für Politik sollten wir grade in diesen Tagen alle ein offenes Ohr haben: Donald Trump ist jetzt offiziell gewählter Präsidentschaftskandidat, jede Woche finden immer noch grusligere Attentate statt und vor allem in den USA wird für etwas protestiert, von dem wir dachten, man hätte das eigentlich 1964 mit dem Civil Rights Act ein für allemal geregelt.


Man kann also im Moment zornig genug sein. Kein Wunder, dass das just der richtige Moment für die Prophets of Rage ist, ihre erste Single „Prophets of Rage“ auf den Markt zu werfen: Bass, Drums und Gitarre klingen so 1a nach Rage Against The Machine, als wäre „Take The Power Back“ gerade erst letzten Winter erschienen und dank der Textparts von B-Real und Chuck D. kann man auch die beiden anderen Bands problemlos herauskennen. B-Real näselt sich (wie bei Cypress Hill ja auch) durch seinen Teil und Chuck D. möchte man, wie seit „Fight The Power“, auf ein Rednerpult am Anfang einer Demo stellen. Die Herren sind ordentlich zornig auf die Obrigkeit und machen ihrem Ärger Luft. Wenn das immer so klingt, haben sie uns auch musikalisch voll auf ihrer Seite.

Matze Rossi + Jon Snodgrass + Northcote
Und noch eine Tip-Top-Live-News zum Schluss: Obwohl wir uns grad ein Loch in den Bauch ob der sommerlichen Temperaturen (und Against Me! im Dezember)  freuen, blicken wir auch schon voller Vorfreude auf den November. Denn dann kommt Matze Rossi, der mit seinem Debüt „Ich Fange Feuer“ ordentlich vorgelegt hat, auf Tour. Aber nein, er kommt nicht allein: Er hat die Revival Show-Veteranen Jon Snodgrass und Northcote im Gepäck. Mit Northcote hat er sich einen Hochkaräter ins Boot geholt: Der Kanadier war mal Vorband von Chuck Ragan, dann auch Teil seiner Revival Tour-Gang und konnte live und im Gespräch schon überzeugen. Guter Mann, den wir uns immer wieder gerne anschauen. Jon Snodgrass, seines Zeichens Revival Tour-Dude und Musik-Spezi von Frank Turner, hat irgendwann in München mal im 59:1 eine Spitzenshow mit Cory Branan gespielt. Und dann als Sahnehäubchen natürlich noch der Sänger der Punkband Bad Drugs, Familienvater, Yogalehrer – schlicht Tausendsassa Matze Rossi mit dazu. Das wird super und wir empfehlen euch, eure Tickets bald zu sichern. Hier kann man das Trio sehen:

26.11.2016   Hamburg, Monkeys Music Club
27.11.2016   Leipzig, Conne Island
28.11.2016   Hannover, Lux
29.11.2016   Köln, Gebäude 9
30.11.2016   Erlangen, E-Werk
01.12.2016   Münster, Gleis 22
03.12.2016   Wien (AT), Chelsea
05.12.2016   Neunkirchen, Stummsche Reithalle
06.12.2016  Zürich (CH), Hafenkneipe
07.12.2016  München, Strom
08.12.2016  Wiesbaden, Schlachthof
09.12.2016  Berlin, Musik & Frieden
10.12.2016  Stuttgart, Zwölfzehn
So, für uns heißts jetzt aber: Zurück an den Schreibtisch und später wieder irgendwohin an die Isar, in den Biergarten oder in den Park. Gehabt euch wohl!
Foto: Unsplash