Gute Musik gehört gehört.

Gute Musik ist unsere große Leidenschaft.

Home
Unsere April-Playlist

Unsere April-Playlist

Schon wieder ein Monat rum – seien wir ehrlich, um den diesjährigen März ist es nicht schade! Und wir haben wieder eine neue Playlist. Wir begrüßen den wettermäßigen Kasperl-Monat mit frischer und gereifter, mal feiner, mal fetziger, heimischer und exotischer Musik. Gemeinsamer Nenner der illustren Kompilation bleibt weiterhin einzig unser Prädikat: Gehört und für gut befunden!...
Wo wir wirklich hingehen - Konzerte im April

Wo wir wirklich hingehen – Konzerte im April

Mit unseren Konzertempfehlungen haben wir es zuletzt besonders arg schleifen lassen. Aber es ist noch nicht Hopfen und Malz verloren bei uns und deswegen wird die Rubrik jetzt wiederbelebt! Weiterhin treiben wir Drei uns ja doch ganz gern auf den zahlreichen Shows herum, die München im Angebot hat. Zählen kann die monatlichen Konzerte bald keiner...
Arschkoid is! Hier kommt unsere Playlist zum stilvollen Leiden.

Arschkoid is! Hier kommt unsere Playlist zum stilvollen Leiden.

Ich beschwere mich ja eigentlich grundsätzlich über Menschen, die sich über das Wetter beschweren, aber jetzt kann ich auch nicht mehr. Es ist soweit, ich beschwere mich! Es ist schlimm und es reicht. Aber weil das an der Tatsache dieser neuen Eiszeit genauso wenig ändern wird, wie das Aussetzen des Wetterberichts oder das sofortige Öffnen sämtlicher Freibäder, jammern wir...
The Sound of The Handmaid's Tale

The Sound of The Handmaid’s Tale

Eine der bedeutendsten Serien des vergangenen Jahres geht in Kürze in Fortsetzung. Zeit noch einmal zurückzuschauen auf die hervorragende erste Staffel und ihre vielen musikalischen Glanzmomente. Willkommen zu einer neuen Ausgabe von „The Sound of…“ – diesmal mit der preisgekrönten Hulu-Produktion „The Handmaid’s Tale“.
Young Fathers: Zerquetschte Zitronen

Young Fathers: Zerquetschte Zitronen

„Normaler“ wollten sie werden. Lineare Strukturen, Beats und Refrains. Ist nicht gelungen. Und das ist gut so. Auf ihrem dritten Album „Cocoa Sugar“ liefern die Young Fathers wieder ihren eigenwilligen Avantgarde-Pop, eine krude Mischung zwischen Hip-Hop, Rock und Gospel.
Unsere März-Playlist

Unsere März-Playlist

Wir sind auferstanden und mit uns unsere Playlists. Hallelujah! Ab sofort gibt es wieder monatlich kompilierte Favoritenmusik quer durch Genres und Zeiten. Für den März mixen wir meteorologisch passend gleichmal stürmisch alles zusammen, was uns gerade umtreibt. 
Black Panther: Superheld mit Message

Black Panther: Superheld mit Message

„Black Panther“ ist nicht der übliche Action-Blockbuster, prall gefüllt mit Klischees. Stattdessen gibt es eine politische Message, die in Zeiten von „Black Lives Matter“ mitten ins Schwarze trifft. Dazu gibt’s Bösewichte und Bölleralarm à la Bond. Doch es ist vor allem die Utopie von Afrika, die überzeugt.
Zwei Lieblinge - Zwei neue Singles

Zwei Lieblinge – Zwei neue Singles

Für das nahende Wochenende gibt es zweimal neue Musik von zwei meiner Favoriten: Ryan Adams hat mit „Baby I Love You“ einen beatlesquen Lovesong veröffentlicht und Courtney Barnett kündigt mit der knackigen Single „Nameless, Faceless“ ihr nächstes Album für Mai an. Hört, hört!
Wind River - Das eiskalte Herz Amerikas

Wind River – Das eiskalte Herz Amerikas

Auch wenn wir in erster Linie über Musik berichten, kommen uns regelmäßig sehenswerte Serien oder Filme dazwischen. Zum Glück! So haben wir auch schon die nächste cineastische Empfehlung. Wind River ist Teil Drei in Taylor Sheridans Frontier-Trilogy und ein so athmosphärischer wie brutaler Thriller. Die gute Musik liefert er dabei gleich mit, denn für den Soundtrack sind Nick...
"Please Like Me": Modern Love

„Please Like Me“: Modern Love

Eigentlich sollten sie erwachsen werden. „Please Like Me“ ist eine australische Serie für die Facebook-Daumen-Generation. Eine unkonventionelle Coming-of-Age-Story über planlose Twenty Somethings. Eine ebenso dramatische wie humorvolle Produktion, deren Charaktere man am Ende vermisst.
The End Of The Fucking World: Kill your darling

The End Of The Fucking World: Kill your darling

Zwei Teenager außer Rand und Band streifen durch Englands Süden. Dazu ein erstklassiger Soundtrack von Blur-Gitarrist Graham Coxon. „The End Of The Fucking World“ ist ein brutales britisches Coming-of-Age-Drama, das mehr Aufmerksamkeit verdient hat.
Haim: Verschroben, sexy, cool

Haim: Verschroben, sexy, cool

Vier Jahre nach ihrem Debütalbum „Days Are Gone“ legten Haim letztes Jahr ihr zweites Album vor. „Something To Tell You“ ist wieder ein poppiges Sommeralbum geworden, das auch im Januar kalifornisches Laissez-Faire-Feeling verbreitet.