Manchmal passiert es doch noch. In Zeiten, wo man über den Facebook-Feed, regelmäßig besuchte Seiten und einschlägige Magazine quasi überall und rund um die Uhr zugebombt wird mit dem neuesten und (diesmal aber wirklich und endgültig) heißesten Scheiß auf dem Musikmarkt, entdeckt man doch ab und an noch zufällig einen Künstler, der einen in Staunen...